Volker Tabaczek als Sportler und Trainer

Herr Tabaczek weiß, wie wichtig eine gute Ausbildung für junge Talente ist, denn er durfte schon früh in den Genuss einer solchen kommen. Bereits in jungen Jahren wurde Volker Tabaczeks Talent für den Radrennsport entdeckt und gefördert. 1972 gewann er mit 12 Jahren die “Kleine Friedensfahrt” seiner Altersklasse in Gera.

Im darauffolgenden Jahr wurde er an der Kinder- und Jugendsportschule in Berlin aufgenommen. Dort gewann er ein Jahr später seinen ersten nationalen Meistertitel im Bahnradsport für seinen damaligen Verein SC Dynamo Berlin. Es folgten weitere Siege und Medaillen sowie Nominierungen für die Jugendnationalmannschaft und die erweiterte Nationalmannschaft der Männer.

Nach Beendigung seiner aktiven Karriere im Jahr 1981 und anschließendem Grundwehrdienst, begann Volker Tabaczek 1983 eine Trainerkarriere. Bei der SG Wismut Gera konnte er seine bisherigen Erfahrungen vermitteln und so junge Athleten zum sportlichen Erfolg führen.

Volker Tabaczek als Sponsor und Förderer

Nach der Wiedervereinigung und dem damit einhergehenden Umbruch im DDR-Leistungssport, schlug Herr Tabaczek eine Karriere in der Finanz- und Immobilienbranche ein, welche ihn schließlich in die USA führte.

Seiner Leidenschaft für den Radsport stets verbunden, gründete und sponserte er mit einem US-Unternehmen im Jahr 2005 das Bahnradsportteam US Financial Team. Das Hauptziel bestand seinerzeit darin, neben etablierten Fahrern auch junge, talentierte Athleten zu fördern und auf die Olympischen Spiele 2008 in Peking vorzubereiten.

Neben den bloßen finanziellen Zuwendungen konnte Herr Tabaczek auch seine Erfahrungen als ehemaliger Leistungssportler einbringen. Die sportliche Leitung des US Financial Team übergab er Herrn Werner Otto, welcher bereits den jungen Volker Tabaczek trainierte. Auch bei Personalentscheidungen achtete Volker Tabaczek darauf, den richtigen Mann zu finden, um die vielversprechenden Sportler zu formen.

Dem Sport treu bleiben

Auch in Zukunft wird Volker Tabaczek bemüht sein, junge Sportler zu fördern, indem neue Sponsoring-Projekte im Leistungssport realisiert werden sollen. Neben dem Radsport sollen hierbei gleichfalls Athleten aus Winter- und Sommersportarten wie Boxen oder Skifahren unterstützt werden.